Dienstag, 27. Januar 2009

Alice im Wunderland



Ich bin geschafft. Komplett fertig mit den Nerven, der Gesundheit und mit Gott und der Welt bin ich auch fertig. Gut, dass ich bald meine Prüfungen habe und Mappen abzugeben sind.
Der erste kleine Schritt wurde aber heute gemacht und kann somit erfolgreich von der Liste gestrichen werden: Die Modenschau des ersten Semesters. Das Kleid entspricht so gar nicht meiner Idee und meinen Entwürfen ist es nur ähnlich.. aber ändern kann ich jetzt eh nichts mehr und seine eigenen Sachen mag man eh nicht selbst und blablabla..
Schön war, das meine Familie auch dabei war. Meine Schwester ist für mich gelaufen, die Mutti muss, weil sie mich lieb hat, aber Tante, Oma und Cousine waren freiwillig gekommen! Das ist schön, da fühlt man sich gleich viel sicherer. Dankeschön :)

Am Ende sieht das dann so aus:


video

Dienstag, 20. Januar 2009

Umgezogen!

So, weiter geht's! Wie der Titel verrät, bin ich nun in meine WG eingezogen, und die Mitbewohnerin auch. Allerdings hole ich mal etwas weiter aus...

Am Mittwoch und am Freitag wurde weiter gestrichen. Beim letzten Mal Zimmerstreichen sah es mehr nach Spaß aus und dieses Jahr... ich habe wirklich *fast* die Lust verloren! Da die abgeklebten Streifen ein wenig verlaufen sind (Rauhfaser, ihh!) , und meine Mutti und ich ein wenig künstlerischen Anspruch hatten, haben wir tatsächlich einen ganzen weiteren Nachmittag damit verbracht, die Streifenkonturen auszubessern. Man sind wir bekloppt. -.-"



Am Freitag wurde dann das Muster in mein Zimmer gestempelt (ist mir pünktlich einen Tag vorher in Modegeschichte eingefallen, bei sehr.. nicht so guten Vorträgen). Die Schleifen gingen überraschend schlecht, die Sterne und Totenköpfe dafür ohne Probleme. Haben sich wohl einfach durch die kleinere Oberfläche besser um die Rauhfaserkörnchen legen können. ;)
Als Abschluss gibt es für die farbigen Flächen eine dunkelgrauer Kante. Fertig.







Und weil mir zum Schluss (beim Farbe einpacken) ein wenig die Spannung fehlte...





...habe ich mein Leben, mein Skizzenbuch in die Farbe geworfen! Ich bin so BEKLOPPT, ich könnt mich selbst Ohrfeigen! Nunja, während ich missmutig an meinem Tee nippte und apathisch vor mich hin guckte. Föhnte und enkleckerte Mutti das Ärmste so gut es ging. Es wird wohl nie mehr so sein wie früher.

Am Samstag wurde dann umgezogen. Naja, eher eingezogen, weil kaum ein Möbelstück aus meinem alten Zimmer mitkam (öhm, CD+Regal, kleines Regal): neues Bett, 2 neue Schreibtische (ja, ich brauch soviel Platz) und ein riesiger neuer Kleiderschrank von Ikea: Pax! (jahaha, auch hier brauch ich soviel Platz! :) Mein Zimmer ist toll geworden, und meine beiden Onkels haben gute Arbeit geleistet, alles steht und bis jetzt ist auch noch nichts umgekippt ;D *höhö*
Mein Schrank in der Küche hat jetzt auch wirklich neue, tolle Bretter! Natürlich habe ich vergessen Fotos davon zu machen, sowie auch von der neuen Waschi... ich glaube aber das wird nachgeholt!







Soo, ich krich dann wieder in mein Bett, ich und meine Mitbewohnerin sind nämlich super krank und kommen kaum aus den Federn (Schule? Uni? Kann man das Essen?). Schlimmer Husten (Ouzo soll durch gurgeln dagegen helfen? *ärghs*) und Fiber habe ich heute auch noch bekommen, gut dass es gestern erst in der Schule losging, beim Prüfunghemd nähen. -.-" Kapellenschlitz viermal genäht, Kragen zweimal an das Hemd genäht, Knopfleiste zweimal genäht.. nur beide Ärmel funktionierten beim ersten Mal. Wenigstens etwas.

Dienstag, 13. Januar 2009

Pflanzen pflanzen.

Gestern ging es mit unserem Streichen weiter. Warum ich unbedingt noch Verzierungen haben wollte, weiß ich nicht mehr... irgendwo zwischen "Ich bin soo müde." und "Mir tut mein Rücken weh." habe ich es vergessen. Mit der Küche bin ich dafür aber fertig geworden. Als Abschluss, bekam die grüne Farbfläche eine dunkelrosa Kante und zwischen der Tür und unserem Esstisch habe ich Blumentöpfe gepflanzt. Drei Stück an der Zahl und in jeweils anderem Rosa- und Lilaton. Jetzt ist die Küche sehr frisch, feminin und freundlich - und ich steh total drauf!





Mehr Fotos von meinem tollen Eckschrank habe ich auch gemacht, so kann man ihm besser würdigen ;) Die Bretter sind schon sehr alt (eklig? ich weiß es nicht, möchte auch nicht wissen was dort schon alles drauflag..) und total verbogen, dadurch kann man super mit ihnen rumkippeln! Im Moment hat meine Mama alte Geschirrtücher runtergelegt, und bald gibt es wahrscheinlich schon neue Einlegebögen...





In der Zwischenzeit hat meine helfende Hand die 5 Meter lange Wand mit Malerkrepp abgeklebt und in einem Grauton Streifen gemalt. Ich weiß noch nicht so recht, was ich davon halten soll, allerdings sind wir in diesem Zimmer mit der Farbe auch noch nicht fertig.



Gestern haben wir auch rausgefunden, dass wir in unserem Flur, wie im Bad auch, schon Lampen haben. Hätte man einem mal sagen können, dann hätten wir letzten Samstag nicht so im Dunkeln gesessen. ^^

Sonntag, 11. Januar 2009

Neues Jahr, Neuer Blog, Neue Wohnung

Am Mittwoch den Mietvertrag unterschrieben, am Donnerstag zum Glück noch einen Termin in meiner Mittagspause gefunden für die Wohnungsübernahme. Sonst würde ich den Schlüssel erst am Montag oder im Laufe der kommenden Woche bekommen. Wär blöd, weil dann hätten wir gestern nicht streichen können!

Ich und meine helfende Hand sind extra früh an einem Samstag aufgestanden (nennen wir's beim Namen: es war 7.30 Uhr) um die Küche und mein Zimmer in meiner künftigen WG mit Farbe zu erfüllen. Mit dem großen Reisekoffer, Rucksäcken und einem CD-Player in der Hand ging die Reise Richtung Schöneweide per Bahn los. Von meiner Kleinstadt in der Nähe von Potsdam braucht man schon seine 2 Stunden um endlich die Wohnung aufzuschließen. Wir haben unsere Sachen abgepackt, die Wohnung wurde schnell "vorher" fotografiert, und dann sind wir in einen nahegelegenen Baumarkt gefahren - Farbe holen.


Das ist der Blick von meiner Tür aus in Richtung, wer hätte das gedacht, zum Fenster. Das Zimmer ist 18m² groß und ich habe den Blick in unseren Hof/Garten.


Vom Fenster zur Tür, plus ein Blick in den Flur und frisch abgezogener Dielenboden :D


Das wird das Zimmer meiner Mitbewohnerin und unser Balkon zur Straße raus. Allerdings kleine Nebenstraße und noch nicht asphaltierte Straße.


Das Bad. Ich musste das Bild aufhellen, weil es einfach zu dunkel geworden ist, deshalb ist es so milchig, grau und sieht nicht gut aus! ;)


Unsere Küche, dort wo später ein Tisch stehen wird (rechts), wird gestrichen. Hinten links sieht man auch unseren tollen Eckschrank. Der ist noch original und wurde bei den Renovierungsarbeiten nicht rausgerissen! Zum Glück, jetzt habe ich neidische Nachbarn (bei denen er raus musste) und einen tollen Schrank, für den es wahrscheinlich sogar neue Einlegeböden geben wird!


Die zu streichende Küchenwand vorher. ^^

Welche Töne sie uns dort mischen sollten, haben wir schon vorher geklärt, so haben wir diesmal relativ wenig Zeit dort verbracht. Und die Farben wurden auch super schön, und gut durchgemischt. Mit Hand hätten wir das niemals so hinbekommen! Dann ging es auch schon los: wir haben eine Stunde gebraucht, nur um mein Zimmer abzukleben! Und die erste Schicht Farbe wurde, so wie es die Baumarktfachverkäuferin prophezeit hatte, sehr sehr fleckig. Gut, dass wir jede Menge Farbe durch ganz Köpenick geschleppt haben. Zwischendurch sind wir zu den Nachbarn rüber gegangen und haben Tee und Kuchen zu uns genommen. Gegen halb 5 wurde es nun so dunkel, dass wir den Baustrahler rausholten, und eine Stehlampe von den Nachbarn angeboten bekamen. Zum Glück, so konnte ich mit der Küche anfangen, während meine Mutter mein Zimmer, ein zweites und drittes Mal strich. Die Küche brauchte, da es sich um ein helles Grün handelt, eigentlich nur einmal getsrichen werde, aber man kann ja nie wissen, und so bin ich sicherhaltshalber noch ein zweites Mal drüber. Fertig. Huch, es ist ja schon 21Uhr wir müssen los. Sachen gepackt, und zurück nach Hause. Streichen ist anstrengend, aber schön. :)


Die erste Schicht Kleckerfarbe. Sieht total eklig aus. Und der Farbton kommt auch sehr rot rüber, eigentlich ist es ein dunkles Magenta, dass von eine Aubergine geküsst wurde. Schwierig zu beschreiben...


Und die gestrichene Küche, hier kommen noch Verzierungen in Rosa rauf. Haben wir alles nicht geschafft, und die Farbe war auch noch nicht trocken. Aber so darf ich mich auf Montag freuen! Eine hellgrüne - rosa Küche wollte ich schon lange einmal sehen, weil ich es mir sehr hübsch, frisch und freundlich vorstelle. Und nun bekomm ich sogar eine, passendes Geschirr hab ich auch schon (runtergesetzt, ich konnte nicht wiederstehen), und grüne Topflappen wurden neulich unter dem Bett meiner Mutter gefunden *lacht*




Mein Zimmer nach dem dritten Streich, und auch aufgehellt.. es war einfach schon tierisch dunkel und das Licht schlecht.