Montag, 20. Juli 2009

Besuch

Meine Mama und meine Schwester kamen vor ein paar Tagen zu Besuch. Wir haben viel zu viel gefrühstückt und ich habe alte Zeitschriften meiner Mutter bekommen. Sie sind 1960/61 rausgekommen, haben aber noch den typischen Stil und die Schnitte der 50er. Super sind in alten Zeitschriften auch immer die Werbekampagnen:

"Mutter weiß, was mir schmeckt
Ja - so gut schmeckt Rama!
Obst, Ei, Brötchen, Rama - hier braucht keine Mutter zweimal zu Tisch bitten. Bei einem solchen Frühstück braucht auch keine Mutter zu fragen, ob es schmeckt. Sie braucht sich nur ihre Kinder anzusehen, dann weiß sie es: Rama ist genau das Richtige für junge Menschen, für die ganze Familie!"


Photobucket
Die Unterwäschekampagnen für die Frau in den Zeitschriften haben mich dann dazubewegt mal wieder ein paar Skizzenbucheinträge zu verfassen. Die wurden in der Prüfungszeit stark vernachlässigt. In den Semesterferien werde ich mir vornehmen wieder jeden Tag etwas reinzutun... drei Tage habe ich schon geschafft :D

Photobucket
Photobucket
Photobucket

Am Sonntag war ich bei meiner Familie zu Besuch und habe 2 Stunden in der Küche hart geschuftet, um pünktlich 10Uhr mit einem Mohnzopffrühstück zu überraschen. Ich habe das erste Mal Mohnzöpfe selbstgebacken und muss sagen, dass es erstaunlich leicht ging. Im Moment sind sie zwar härter und nicht so fluffig wie beim Bäcker, aber der Geschmack ist für meinen Gaumen nicht zu unterscheiden. Ich werde mit dem Rezept wohl weiterarbeiten müssen...

Kommentare:

Nadine hat gesagt…

In diesen alten Zeitschriften faszinieren mich immer die Anzeigen zu Diät und Körperpflege. Man denkt immer der Körperkult wäre eine Erfindung der Neuzeit, aber damals war es irgendwie auch noch nicht soviel anders.

Dorit hat gesagt…

Machst du deine nächsten Mohnzopfversuche wieder bei uns? Bütte, bütte *liebkuck*

Laura hat gesagt…

@ Nadine: " Verjüngt, verschönt und faltenlos durch Hormocenta; die einzige Placentacreme des weltberühmten Mediziners ist eine Bürgschaft für höchstmögliche Wirkung. Homocenta dringt tief in die Keimschicht der Haut, bewirkt Straffung und strahlende Jugendfrische. Namhafte Filmstars in den USA sind begeistert über die auffallende Verschönerung des Gesichts. Hormocenta in geschmackvoller Geschenkkassette in Fachgeschäften, Drogerien, Parfümerien, Apotheken"

Du hast verdammt recht. Heute wird nur noch an Worten zum Thema gespart und noch das ein oder andere unwichtige Fachwort dazwischen geworfen ;)

@ Dorit: *raunt* Wäre schon möglich, wäre schon möglich.