Mittwoch, 27. Oktober 2010

"Da gibts auch noch andere Tiere in der Stadt ..

..und die ham dit Leben so schon lange satt."
Das schöne an den Ohrbooten: der Dialekt. Berlinern. Toll! :)

Wie passend, das ich neulich im Tierpark war und Tiere gemalt habe. Die Elefanten finde ich toll, die haben ein kleines Baby und das ist immernoch so tapsig wie im Frühjahr. Es fällt nur nicht mehr soviel hin, die richtige Mutter zu finden, wenn man Hunger hat, ist aber immernoch nicht soo leicht ;)

Photobucket

Mir fiel es sehr schwer die Tiere zu zeichnen, weil die "Gesichter" so ganz anders sind, als beim Menschen. Selbst wenn die Nase gnubbliger oder größer ist als sonst, die Beine länger als in Natur, die Nase kommt bei einem Menschen immer zwischen die Augen etc. Bei so einem Tier ist das irgendwie nciht so, da musste ich sehr genau hingucken, um dann nur hinzukritzeln, wie die ungefähr aussehen. Aber das macht Spaß, auch wenn die Elefanten sich ständig umdrehen.. nunja, wer steht denn noch so ähnlich da... bei dem wird dann weiter gezeichnet ;)

PhotobucketPhotobucketPhotobucketPhotobucket

Weiterhin habe ich Mode einer ehemaligen Dozentin abgezeichnet, Porträts beim Bahnfahren und nunja - Skizzen.
PhotobucketPhotobucket
PhotobucketPhotobucket

1 Kommentar:

Julia hat gesagt…

ich wollt mit meiner kleinen zeichngruppe (hab ich mti freunden gegründet) demnächst auch mal in den zoo oder botanischen garten zum zeichnen =D
wie machst du das in der bahn mit dem zeichnen? passt du auf, dass die leute nicht mitkriegen, dass du sie malst oder ist es dir egal, dass sie dich sehen oder fragst du sie vorher?
ich trau mich nur leute zu malen, die nicht wissen dass ich sie zeichne...also is mein skizzenheft voll mit rückenansichten und schlafenden menschen XD
lg Julia