Sonntag, 20. März 2011

Blumenmarkt

Jeden Sonntag ist in der Columbia Road ein Blumenmarkt. Je schöner das Wetter, desto mehr Spaß macht es, sich durch die Blumenstände zu quetschen. Der Markt ist sehr klein, sehr voll und von der Hackney Road aus sogar ausgeschildert.

Photobucket Photobucket Photobucket

Hinter den Ständen gibt es nette Läden, für die sich ein Besuch auch an anderen Tagen lohnt. Future Vintage verkauft gebrauchte Designerkleidung, alle großen Marken sind vertreten und mit wirklich hübschen Sachen. In der Berwick Street habe ich einen Vintageladen gefunden, der ebenfalls Designerlabels anbietet. Leider hässliche Sachen in doofen Stoffqualitäten und da ist es egal ob es ein Burberry Rock ist oder nicht. Future Vintage ist stilvoller.
In dem Fenster über den Läden sitz ein Mann und stickt.
The Powder Room ist ein Kosmetik und Frisiersalon für Mädchen. Alles im 50er-60er Jahre Stil eingerichtet, viel rosa und Mädchen denen gerade die Locken gedreht werden. Ich bin mir unsicher, ob es einfach nur grausam ist, den Kindern bei Sonnenschein die Haare zu machen oder einfach verdammt cool, weil alles so prinzessinen-kitschig ist.

Photobucket Photobucket Photobucket

Vom Columbia Road Flower Market brauch man nur 10 Minuten Fußweg, um in die Brick Lane zu kommen. Dieses Mal hat sie mir viel besser gefallen, als beim letzten Mal, wahrscheinlich da ich an der Trödelmarktseite der Brick Lane angefangen habe und noch mehr Second Hand Shops entdeckte.

Photobucket Photobucket

Street Art in der Brick Lane gehört einfach dazu, auch habe ich alte Bekannte wieder getroffen. Ein Wildschwein im gleichen Stil wie das Wiesel und bunte Pilze, die auf Dächern wachsen.

Photobucket Photobucket
Photobucket Photobucket

Mitgenommen habe ich zwei Bund Tulpen für 5 Pfund und Klippdinger in gold. Was ich damit will, ist mir ein Rätsel, in dem Moment erschien es mir notwendig sie zu kaufen.

Photobucket

Kommentare:

M. hat gesagt…

Du hast dir sehr schöne Tulpen gekauft. Ich brauche auch wieder neue. Meine sind in diesem interessanten Zustand, bei dem ich schon seit drei Tagen sage: "Einen Tag geht´s bestimmt noch." ;-)

Die Graffiti finde ich auch sehr interessant. Teilweise erinnern sie mich an Arbeiten von Bansky. Der hat bestimmt das eine oder andere Werk in London hinterlassen; und sicherlich hat er auch Fans in der Szene, die sich von ihm inspirieren lassen.

Ich finde es absolut Klasse, wenn man mitten in der Stadt mit solchen Bildern überrascht wird. Das hat eine völlig andere Qualität, als sie in einer Ausstelliung anzusehen.

Laura hat gesagt…

Einen echten Bansky muss ich unbedingt noch finden. Heute gehe ich auch wieder nach Shoreditch.. da sollte doch was zu machen sein! :)