Freitag, 29. März 2013

Frühjahrsputz - den Osterschnee nutzen

Diese Woche bin ich von Hamburg zurück nach Berlin/Brandenburg gezogen. Um das Hamburger Zimmer etwas aufzuwerten, nahm ich auch meine zwei pinken Teppiche mit. Die lagen in meinem alten Kinderzimmer bei meiner Mama, dann in meinem WG-Zimmer, im Keller und jetzt auch in Hamburg. Ich glaube sie zwischendurch einmal in die Waschmaschiene gestopft zu haben - richtig sauber waren sie trotzdem nicht mehr.
Heute erinnerte sich meine Mutter an etwas, das sie irgendwo gelesen hatte: Teppiche in den Schnee legen und klopfen, klopfen, klopfen, vielleicht etwas treten, klopfen, klopfen. Wir haben je Teppich die Stelle ca. 4-5 mal gewechselt und siehe da: es kam eine MENGE Schmutz raus, den man mit saugen einfach nicht wegbekommt. Nutzt den Schnee doch auch und reinigt eure Teppiche gründlich ...dies funktioniert natürlich am Besten in Katzen-Gammel-Hose :)















Kommentare:

M. hat gesagt…

So hat der blöde Frühlingsschnee wenigstens einen Sinn für uns gehabt. Nun sollte er bitte schnell wieder wegtauen.

Eric Zetzsche hat gesagt…

Hey Laura,
jetzt wo du da so viel Erfahrung hast, kannst du ja bei uns weiter machen ^^

Ankes Garten hat gesagt…

Da hast Du wohl einen günstigen Augenblick erwischt, bei uns ging der Schnee in Regen über - da möchte ich gar nicht vor die Tür gehen.
Viele liebe Grüße
T.M.