Mittwoch, 10. April 2013

Butterbrote Kerzen schmieren

Bei Frau Liebe habe ich eine tolle Idee gefunden, meine Kerzenwachsreste weiter zu verwenden. Leider kam der Eintrag zu spät, um selbst noch im Herbst Eichelkäppchen sammeln zu gehen. :) Dafür durfte meine Familie über Weihnachten Walnussschalen sammeln - jedenfalls die, die den Nussknacker überlebt haben.
Für Hamburg habe ich von meiner Schwester eine Lebkuchen-Kerze bekommen. Leider konnte ich nur 1/3 abbrennen - dann fing die Kerze an zu rußen. Das Kerzenwachs diese Kerze ist besonders.. ich würde cremig sagen, mir ist jedoch bewusst, das Kerzen eher nicht cremig sind - außer diese. Ich konnte das Wachs mit einem Messer schön in die Walnussschalen reinschmieren - wie bei einem Butterbrot. Zum Schluss habe ich noch ein Stückchen Kerzendocht in die Walnussschalen reingesteckt.

Die Kerzen schwimmen wunderbar und brennen ca. 40-65 Minuten, je nachdem wie groß die Walnuss war. Meine Kerzen habe ich wieder in ihr Glas zurückgestapelt, immer mit etwas Papier dazwischen. Da das Wachs wie gesagt sehr weich ist, hoffe ich durch das Papier größere Schmierereien zu verhinden. :)





Kommentare:

M. hat gesagt…

An deinem Fenster trifft das Weihnachtslicht auf Frühlings-Tulpen. Das ist mal etwas besonderes.

Liebe Grüße
M.

Ankes Garten hat gesagt…

Gute Idee - beim Lesen war mir aber Angst. Zum Glück hast Du meine brennende Frage beantwortet: die Nussschalen schimmen im Wasser :)
Viele liebe Grüße
T.A.