Freitag, 23. August 2013

Krähen im Winter

Zu einem Grillabend brachte mir eine Freundin meine bestellte Batikfarbe mit und den Katalog des Versenders - ich könne mit den Bastelanleitungen viel mehr anfangen. Ohhhja, kann ich! Habe mich über den Katalog und das "an-mich-gedacht-haben" fast mehr gefreut als über die Batikfarbe. ;) Mittlerweile habe ich den Katalog von Labbé durchforstet, und die für mich interessanten Ideen ausgeschnitten. Aus der Hülle habe ich noch schnell eine Art Hefter zusammengeklebt, mit Lasche zum reinstecken der nun losen Seiten. Hätte ich eine Kindergartengruppen, eine Schulklasse oder eigene Kinder würde ich dort sicherlich auch ein paar Materialien bestellen. Viele Sachen sind gerade für Bastelanfänger sehr niedlich aufbereitet. Beispielsweise gibt es ein "Ausschneidebuch". Auf der einen Seite ist ein Meer mit Strand zum ausmalen und auf der gegenüberliegenden Seite der passende Leuchtturm. Nachdem beides ausgemalt wurde, wird der Leuchtturm grob ausgeschnitten und auf den Strand geklebt. Süße Idee! Mein Favorit sind wohl aber die "Krähen im Winter". Auf einen vorgefertigten Baum (vorher ausmalen!) werden schwarze, geknickte Dreiecke so geklebt, das nur noch Beinchen, Augen und Schnäbel fehlen. Die Idee finde ich so klasse, ich hoffe meine Mama (die hat eine ganze Klasse voller Schulkinder) auch davon überzeugen zu können. Die Bastelanregungen und die beworbenen Produkte werden alle gezeichnet, nicht abfotografiert präsentiert. Ein wirklich gelungener Katalog!



Nachdem die Schmetterlinge nicht so einfach waren wie sie aussahen, gelangen diese Ministernchen gleich auf anhieb. Sie werden aus einem 29cm langen, einen Zentimenter breiten Streifen Papier gefaltet. Die weggeschmissenen Seitenränder des Kataloges eigneten sich hervorragend dazu. Kann man in großen Massen gut beim Tatort gucken oder immermal wieder nebenbei falten. Beruhigt ungemein die Finger. Für Kinder wird vorgeschlagen noch einen Wunsch in jeden Stern reinzuschreiben. Vielleicht Weihnachts-Wunsch-Sternchen? Ich jedenfalls habe aus einem Teil der Sternchen gleich Anhänger gebastelt. Garn, Perlen - von diesen Sachen habe ich eh zuviel rumliegen.


 
Ich finde die Sternchenanhänger sind für Geschenke und speziell Weihnachtsgeschenke süße Extras, um die Geschenkverpackung aufzuwerten. Ob ich dort jemals einen Namen raufgeschrieben bekomme bezweifel ich zwar, aber hübsch werden sie trotzdem aussehen. Und ein paar könnten in der Vorweihnachtszeit auch an unserer Küchenpflanze "Norbert" hängen. Wäre dann der Weihnachtsnorbert für Studenten :)

Keine Kommentare: